Abschlußübung 2013- Schiffsbrand 2

 

Als sich die Kameraden am 12.12.2013 für die jährliche Abschlussübung bereit machten, wusste niemand , was auf ihn zu kommt. Erst als die Alarmierung „Schiffsbrand 2 in der Straße Zum Fischereihafen in Schlutup“, vom Übungsleiter Florian Schuster einging, ahnten die Kameraden, das es aufs Löschboot Senator Emil Peters der Berufsfeuerwache 4 geht.

 

 

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle drang dichter Rauch aus dem alten Senator. Bei der Erkundung traf der Wehrführer und Einsatzleiter auf den Kapitän des Schiffes. Dieser teilte ihm ganz aufgeregt mit, dass es im Maschinenraum brennt und 2 Besatzungsmitglieder vermisst werden.

 

 

 

Personensuche im verrauchten Maschienenraum
Personensuche im verrauchten Maschienenraum

 

Daraufhin wurden sofort zwei Trupps unter PA zur Personensuche und Brandbekämpfung in den Maschinenraum geschickt. Ein dritter Trupp unter Atemschutz suchte den Rest des Schiffes nach den vermissten Personen ab.

 

 

So wurde einer der Vermissten im Maschinenraum und ein weiteres Besatzungsmitglied im Gerätelager aufgefunden. Nun galt es diese schnell über die sehr engen und steilen Aufstiege zu Retten und mittels Spineboard vom Schiff zu bringen.

An Land musste eine Wasserversorgung vom nahegelegenen Hydranten aufgebaut, die Einsatzstelle ausgeleuchtet und der Rumpf des Schiffes von außen mit einen C-Strahlrohr gekühlt werden . Nach Übungsende wurde uns vom Wachabteilungsleiter noch großes Lob für die schnelle und professionelle Arbeit ausgesprochen.

 

 

Bildergalerie

 

 

 

zurück zur Übersicht

 

 

 

 

Twitter