"Person im Wasser" Ausbildung im Hemmelsdorfer See

Am letzten Dienstabend, übten die Kameraden die Rettung von ertrinkenden Personen aus dem Wasser. Da ein Siemser Kamerad, lange Rettungsschwimmer bei der DLRG war, bot sich dieser Dienst in Kombination mit dem heißen Sommerwetter an. Zuerst lernten die Feuerwehrleute in einer theoretischen Einheit an Land, wie man sich einem panischen Ertrinkenden im Wasser nähert. Dazu gab es am Ufer des Hemmelsdorfer Sees, eine praktische Übung von verschiedenen Befreiungsgriffen, wie etwa der Halsumklammerung von vorne.

 

Dann hieß es Abkühlung verschaffen und einige Meter schwimmen, um Zerrungen und Krämpfen vorzubeugen. Die Kameraden "retteten" sich im Anschluss gegenseitig und brachten ihre "verunfallten" Partner im Schleppgriff in Ufernähe. Dort kam das Spineboard zum Einsatz. Auch die Schwimmfähigkeit der Nomex-Feuerschutz-Kleidung wurde erprobt.

In Zweiergruppen wurde das Gelernte mit viel Körpereinsatz und Spaß verinnerlicht.
In Zweiergruppen wurde das Gelernte mit viel Körpereinsatz und Spaß verinnerlicht.

 

Wir konnten bei diesem Dienst einige Erfahrungen im Bereich der Wasserrettung sammeln. Ein großer Dank geht an unseren Rettungsschwimmer. Es war eine willkommene Abwechslung auf unserem Dienstplan.

 

 

 

In diesem Sinne noch einen schönen Sommer und viel Spaß bei der nächsten Abkühlung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zurück zur Übersicht

Twitter