Jahreshauptversammlung

Am 15. Februar trafen sich 27 Siemser Kameraden zur Jahreshauptversammlung im Gerätehaus am Luisenhof. Wehrführer Benjamin Peters bedankte sich bei allen aktiven Kameraden für ein erfolgreiches Jahr 2012. In seinem Jahresrückblick schaute er auf ein Jahr mit durchschnittlichem Einsatzaufkommen zurück. Insgesamt 17 mal musste die Wehr zu Einsätzen ausrücken. Die Mannschaftsstärke konnte um einen Kameraden auf 32 aktive Mitglieder erhöht werden.

Als Jahreshöhepunkte sind die Aufnahme in den Löschzug Gefahrgut und den Erhalt des Schlauchwagens (SW 2000), sowie die Waldbrandausbildung in der Palinger Heide zu nennen. Mit dem neuen Schlauchwagen kamen auch neue Ideen zur Erleichterung beim Aufbau einer Wasserversorgung über lange Wegstrecken. So erarbeiteten die Kameraden der FF 31 ein Konzept zur Markierung der unterschiedlichen Schlauchleitungen an großen Einsatzstellen. Das Siemser Modell soll in Zukunft von allen Lübecker Wasserlöschzügen verwendet werden.


Der "alte" und der "neue" SW
Der "alte" und der "neue" SW

 

Im weiteren Verlauf richtete der stellvertretende Stadtwehrführer Walter Gaul die Grüße des Verbandes aus und bedankte sich für das Engagement der Siemser Blauröcke. Er überbrachte auch die erfreuliche Nachricht über die positive Personalentwicklung der Lübecker Feuerwehr. So konnten im vergangenen Jahr einige Neueintritte verbucht werden. Insgesamt leisten nun 756 aktive Kameraden freiwilligen Dienst für den Stadtfeuerwehrverband der Hansestadt Lübeck.

Der wichtigste Tagesordnungspunkt der Versammlung war jedoch die Wehrführerwahl. Nach sechs Jahren Amtszeit wurde der Wehrführer Benjamin Peters erneut von seiner Mannschaft gewählt. Auch der Kassenwart Markus Möller bekam erneut das Vertrauen der Kameraden für eine weitere Amtszeit. Matthias Masch wurde zum Gruppenführer gewählt.

Auch Beförderungen konnten Vorgenommen werden. Walter Gaul ehrte Swen Stiller für 20 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr und beförderte ihn außerdem zum Hauptfeuerwehrmann (3 Sterne). Auch die Kameraden Jan Brackenwagen und Peer Brackenwagen konnten die Urkunden zur Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann (3 Sterne) entgegennehmen. Matthias Zühlke wurde zum Hauptfeuerwehrmann (2 Sterne) befördert.

Nach einem Jahr Probezeit wurde Dominik Wegner in die Wehr aufgenommen und nach abgeschlossener Grundausbildung zum Feuerwehrmann ernannt.
Der Wehrführer Benjamin Peters erhielt die Auszeichnung zum Brandmeister.

Die Siemser Kameraden bedanken sich hiermit nochmal bei allen Unterstützern und vor allem bei den Familien der Kameraden. Ohne deren Verständnis und Rückhalt wäre der freiwillige, aktive Dienst in einer Feuerwehr nicht möglich.

Twitter