Waldbrandübung in der Palinger Heide

An diesem Wochenende war die Palinger Heide fest in der Hand der Organisation "@ Fire". An zwei Tagen wurde dort das Thema "Waldbrand und Bekämpfung" geschult.

"@ fire" ist eine international anerkannte Hilfsorganisation, welche sich es zum Ziel gesetzt hat, schnell und unkompliziert im In- und Ausland zu helfen. Ähnlich dem THW schickt die Organisation ihre ehrenamtlichen Spezialisten der verschiedenen Bereiche, in die Katastrophengebiete der hilfsbedürftigen Länder.

 

Ihre Kernkompetenzen liegen hierbei in der Waldbrandbekämpfung und der Erdbebenhilfe.

 

Das Team 3/11 (Region Norddeutschland), unter der Leitung von Louis Evert, nutzte das notwendige Abbrennen der Heide zur Ausbildung und luden dazu auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Palingen, Herrnburg, Schattin, Lüdersdorf, Selmsdorf und Lübeck-Siems ein.

 

 

Das Abbrennen der Heide ist ein gängiges Mittel der heimischen Vegetation eine Möglichkeit zu geben sich frei zu entfalten.

 

Insgesamt 40 Feuerwehrleute aus der Region nahmen an der Veranstaltung teil. Ziel war es, den deutschen Feuerwehren zu zeigen, wie man mit wenig bis gar keinem Wasser Flächenbrände in den Griff bekommt.

 

Mit einer dreistündigen, theoretischen Schulung begannen die Kameraden den Tag. Nach dem Mittagessen, welches die Palinger Kameraden ausrichteten, ging es dann mit dem Traktor in die Palinger Heide. Dort wurden verschiedene Methoden gezeigt, um einen Flächenbrand mit Handwerkzeugen zu bekämpfen. Danach wurde der Flächenbrand noch mit dem Siemser TLF bekämpft. Zwei verschiedene Pump & Roll Methoden wurden angewandt und zeigten deutlich, dass man auch mit 1200 Liter Löschwasser eine Menge anstellen kann bei so einem Flächenbrand.

 

Mit Handwerkzeugen wurde ein Großteil des Feuers bekämpft
Mit Handwerkzeugen wurde ein Großteil des Feuers bekämpft

 

An diesem Wochenende wurden in der Palinger Heide insgesamt etwa 2 Hektar Grasfläche und kleineres Buschwerk kontrolliert abgebrannt.

 

 

 

Die Ausbildung hat allen beteiligten Kameraden viel Spaß gemacht und wird hoffentlich in näherer Zukunft erneut stattfinden.

 

Wir bedanken uns bei der Organisation @fire für diese informative Veranstaltung und bei den Kameraden aus Nordwestmecklenburg für die gute Verpflegung während der Ausbildung.

 

 

 

zur Homepage von @fire

 

zurück zur Übersicht

 

 

 

 

 

 

 

Twitter