Jetzt ist er weg... Der SW 2000 geht nach Steinrade

Gestern Abend war es nun soweit. Die Ära des Rundhaubers in Siems ging zu Ende. Nach 15 Jahren in den Hallen der FF Siems, wurde der alte Mercedes gestern von den Kameraden aus Steinrade abgeholt. Von nun an wird er dort seinen Dienst verrichten und zusammen mit den anderen beiden Schlauchwagen in Lübeck, die Wasserversorgung über lange Wegstrecken sicherstellen.

 

15 Jahre stand er nun in Siems. Gestern Abend wurde die allerletzte Runde durch Siems gedreht und die letzten Bilder für die Chronik wurden geschossen. Man merkt dem mittlerweile fast 33 Jahre altem Fahrzeug sein Alter kaum an. Deshalb hat sich die Feuerwehr der Hansestadt Lübeck entschieden den Schlauchwagen weiterhin im Dienst zu belassen. Nachdem die FF Siems einen werksneuen Schlauchwagen bekommen hatte, musste allerdings erst einmal eine weitere Wehr zur Übernahme gefunden werden. Lange und viel wurde in der Zwischenzeit spekuliert. Bis fast zum Schluss wusste niemand in Siems was mit dem "Alten" passiert. Nun steht es fest. Er bleibt in der Hansestadt und geht zur FF Steinrade. Von dort aus soll er weiterhin Einsätze in Lübeck fahren. In den letzten 15 Jahren musste der SW zu über 50 Einsätzen ausrücken.

 

 

Der "Alte" und der "Neue" vor dem Gerätehaus
Der "Alte" und der "Neue" vor dem Gerätehaus

 

Die Fähigkeit 2 Kilometer Schlauch innerhalb kürzester Zeit zu verlegen, wird dem Schlauchwagen auch in den nächsten Jahren den Einsatz an so ziemlich jeder großen Einsatzstelle in Lübeck garantieren.

 

 

Mit einem lachendem, und einem weinendem Auge geben wir ihn nun her.

 

Wir wünschen den Kameraden aus Steinrade viel Spaß und allzeit gute Fahrt mit dem "neuen" Fahrzeug.

Twitter