Neuer Schlauchwagen geht in Dienst

Seit heute ist der neue Schlauchwagen der Freiwilligen Feuerwehr Siems in Dienst. Eine Gruppe Kameraden holten den SW 2000 heute von der Berufsfeuerwehrwache 1 ab. Der knapp 260 PS starke, fabrikneue Mercedes ATEGO 1226 AFE ersetzt den 30 Jahre alten Mercedes LAF 1113 der FF Siems.

Das Fahrzeug wurde vom Land Schleswig Holstein ( Konjunkturpaket II ) beschafft und ist das erste dieser Art in der Hansestadt Lübeck. Die 2000 Meter Schlauchmaterial sind auf Rollcontainer verlastet und so flexibel einsetzbar.

 

Der "Alte" und der "Neue" nebeneinander
Der "Alte" und der "Neue" nebeneinander

 

Mit dem neuen Fahrzeug, welches im Einsatzfalle von nur drei Kameraden besetzt wird,  wird die FF Siems ihre Sonderaufgabe "Wasserversorgung über lange Wegstrecken" ab sofort erfüllen.

 

 

Durch den Planenaufbau und der geteilten Ladebordwand, kann der Schlauchwagen in wenigen Minuten zu einem Logistikfahrzeug umgebaut werden und ist somit ein taktisch wertvolles Fahrzeug für die Einsatzplanung der Lübecker Feuerwehr. Mit einer Tragkraftspritze ( TS 10/10 ) und diversen wasserführenden Armaturen, bringt der SW alles mit um eine Wasserversorgung und im Notfall sogar einen kleinen Brand alleine abzuarbeiten.

 

Bei der Verlegung der 2000 m B - Druckschläuche, kann die Ladebordwand geteilt werden und die Schläuche können so direkt vom Fahrzeug aus verlegt werden. Alternativ besteht die Möglichkeit die 4 Rollcontainer von Hand über die Straße zu schieben und so die Schlauchleitung zu verlegen.

 

 

 

 

 

 

Der alte Schlauchwagen bleibt noch eine Weile als Reserve-Schlauchwagen in Siems, bis er dann in nächster Zeit in die zweite Feuerwehrbereitschaft geht.

 

 

 

zurück zur Übersicht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Twitter